Gleichgeschlechtliche Eltern, lesbisches Paar mit Kind, Kinderwunschbehandlungen lesbische Paare

Ohne Mann schwanger werden: Kinderwunschbehandlungen für gleichgeschlechtliche Frauenpaare

Wenn sich lesbische Paare entscheiden, ihre Liebe mit einem Baby zu krönen, stehen sie zunächst vor einer scheinbar unüberwindbaren Hürde: Schwanger werden ohne Mann. Obwohl es unwahrscheinlich klingt, ist die Erfüllung dieses Wunsches aber nicht unmöglich. Unter bestimmten Umständen kann das ersehnte Ziel mithilfe einer Samenspende erreicht werden. Wie Frauen in dieser Situation vorgehen sollten und welche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Wer soll schwanger werden?

Möchten gleichgeschlechtliche Paare eine Kinderwunschbehandlung durchführen lassen, müssen sie zunächst eine zentrale Frage beantworten: Wer von den beiden zukünftigen Mamas soll das Kind austragen? Dabei handelt es sich um eine ganz individuelle Entscheidung, bei der viele persönliche Aspekte berücksichtigt werden müssen. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, zu untersuchen, bei wem eine höhere Fruchtbarkeit vorliegt. Dabei spielen beispielsweise Faktoren wie das Alter, fertilitätshemmende Hormonstörungen oder Unterleibserkrankungen eine Rolle. Falls Paare unsicher sind, welcher Partner schwanger werden soll, können sie sich an ein Kinderwunschzentrum wenden und Informationen zum Thema Fruchtbarkeit einholen, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen.

Beratungsgespräche und Voruntersuchungen im Kinderwunschzentrum

Ohnehin stellt ein Kinderwunschzentrum eine geeignete Anlaufstelle für lesbische Paare dar, die sich ein Baby wünschen. Dort können sie sich über den Behandlungsablauf und juristische Fragestellungen informieren. Anschließend sollten sich die Paare ganz in Ruhe Gedanken über die zur Verfügung stehenden Optionen machen und sich miteinander abstimmen. Entscheiden sich die Frauen schließlich für eine Kinderwunschbehandlung, unterschreiben beide Partnerinnen den Behandlungsvertrag.

Die Patientinnen werfen nun einen Blick in die Samenspenderbank und bestimmen, von welchem Spender sie Sperma erhalten möchten. Es folgen einige Kontrolluntersuchungen, um einen individuellen Behandlungsplan erstellen zu können.

Insemination oder künstliche Befruchtung?

Grundsätzlich stehen für gleichgeschlechtliche Frauenpaare mit Kinderwunsch zwei Behandlungsmöglichkeiten zur Wahl. Dazu zählt die sogenannte Insemination (Samenübertragung), bei der die Spermien im Labor aufbereitet und zum Zeitpunkt der Ovulation mithilfe eines Katheters schnell und schmerzlos in die Gebärmutter der Patientin eingeführt werden. Ist der Zyklus der Frau unregelmäßig, besteht die Möglichkeit, die Eizellreifung mit einer niedrig dosierten Hormontherapie zu unterstützen.

Möglich ist auch eine künstliche Befruchtung (In-vitro-Fertilisation). Dabei wird der Frau eine Eizelle entnommen und außerhalb des Körpers mit dem Samen befruchtet. Dafür ist es vorab notwendig, die Eierstöcke hormonell zu stimulieren. Mithilfe von Ultraschalluntersuchungen kann dann festgestellt werden, wann genügend Eibläschen (Follikel) in optimaler Größe vorhanden sind. In jedem Follikel ist eine Eizelle enthalten, deren Reifung durch eine Auslösespritze zusätzlich vorangetrieben wird. Anschließend werden die Eizellen bei einem kleinen Eingriff entnommen. Dieser kann unter leichter Sedierung oder unter Vollnarkose durchgeführt werden. Im Labor erfolgt dann die Befruchtung mit dem ausgewählten Sperma. Nach ein paar Tagen wird der Patientin die befruchtete Eizelle bei einem schmerzfreien Eingriff mithilfe eines Katheters in die Gebärmutter eingeführt.

Nach circa zehn Tagen folgt der aufregendste Moment: Ein Schwangerschaftstest wird durchgeführt, um zu erfahren, ob sich der Embryo eingenistet hat und eine Schwangerschaft eingetreten ist.

Sie möchten mehr über die Samenspende erfahren? Das Team des IVF Baden-Baden beantwortet lesbischen Paaren gerne alle Fragen rund um die Insemination und die künstliche Befruchtung. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin in unserem Kinderwunschzentrum. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 07221-7021701.